TANJA WEIDENBÖRNER FINE ART

TANJA WEIDENBÖRNER FINE ART
TANJA WEIDENBÖRNER FINE ART

 

 

Tanja Weidenbörner

 

(geboren 1968 in Stade, Niedersachsen) ist eine moderne, autodidaktische Künstlerin. sie lebt und arbeitet in Essen, NRW.

 

Eine Künstlerin, weltweit einzigartig in ihrer entwickelten Technik und spezialisiert auf die Arbeit mit Lacken, Zeichenkohle, Graphit und Pastellkreiden auf Leinwand und kreierte damit einen neuen, einzigartigen und unverwechselbaren Kunststil..

 

Gerade einmal 3 Jahre ist sie in der nationalen und internationalen Kunstszene zu finden und sie begeistert immer mehr Besucher in Ausstellungen und sozialen Netzwerken. Kontinuierlich baut sie mit ihrer Kunst den Pool der Liebhaber und ihren Kundenstamm aus, und mittlerweile finden sich ihre Werke in zahlreichen privaten Kunstsammlungen wieder.

 

Die wachsende Faszination begründet sich einerseits in ihrer einzigartigen Technik mit den Texturen auf Leinwand. Andererseits durch die ausdrucksvollen, kraftvollen Portraits, die mit ihren Augen jeden Besucher zu jedem Punkt im Raum verfolgen. Sie schafft es mühelos ihren Gemälden Leben einzuhauchen.

Besucher ihrer Ausstellungen bezeichnen daher ihre Werke als “Kunst mit Seele” und als “lebendige Kunstwerke”. 

 

Alle Gemälde basieren auf Gedanken, Emotionen sowie innerlichen Konflikten. Aus diesem Grund sind Menschen in Gestik und Mimik die geeignetsten Sujets in ihrer Motivwahl.

 

 

 

 

Sie sind Studien der Kontraste. Tanja Weidenbörner spielt mit Licht und Schatten, mit dem Kontrast zwischen Intimen und Unpersönlichem, offensichtlichen und hintergründigen Interpretationen. . 

die Verbindung der Portraits mit Symbolelementen oder die pure Mimik nehmen in ihren Werken einen Raum ein, dem man sich nur schwer entziehen kann.

 

In Kombination mit handwerklichem Können und jahrelanger Erfahrung mit ihren  Texturen entsteht ihre unverwechselbare Kunst, die durch die dreidimensionale oberflächengestaltung und Lichtreflexion jeden Betrachter in ihren Bann zieht.

 

 

TECHNIK / TEXTUREN / MOTIVATION

 

Entstanden ist ihre Technik durch Probieren, Experimentieren und letztendlich durch das Austesten von Grenzen verschiedenster Aufträge und Texturen, ihrem Verhalten und ihrer Wirkung auf einer Leinwand.

 

Durch ihre Technik mit dem getropften und frei fließenden Lack ergeben sich unveränderliche Bereiche, teilweise zufällig, teilweise geplant, die sie später mit Zeichenkohle, graphit und Pastellkreide mit Leben und Tiefe füllt.

 

Ihrer Liebe zum Detail kann Tanja Weidenbörner freien Lauf lassen, so dass Gesichter grob portraitiert erscheinen können und sollen, mit Anspruch an Lebendigkeit, ohne aber den Anspruch an Perfektion.

Ihre Werke sind KEINE Fotovorlagen oder vorgedruckte Leinwände, die mit Lack und Kohle nachbearbeitet werden, sondern alle Arbeiten entstehen in herkömmlicher, solider handwerklicher Arbeit, nämlich durch Vorskizzieren, der nachfolgenden Bearbeitung mit Lack und anschließender Modellierung durch Zeichenkohle und zum Teil Pastellkreide.

 

Im Fokus stehen immer die sanfte, glänzende, plastische Oberflächengestaltung mit Lack und das damit verbundene Spiel mit der Dynamik, die die Bilder dominieren. Jedes Bild entsteht durch viele Layer der Zeichenkohle/Pastellkreide, die sorgfältig mit der Lackoberfläche verblendet werden.

 

Durch Prägnante, gewollte und zufällig entstandene Schatten, Tiefen, Kanten und die sanfte, weiche und glänzende Oberfläche des Lacks, entsteht am Ende in Kombination mit Zeichenkohle ein dynamisches Ganzes.