TANJA WEIDENBÖRNER

 

lebt und arbeitet in Essen (NRW) und ist als Künstler einzigartig in ihrer entwickelten Technik. Sie ist spezialisiert auf die Arbeit mit Lacken, Zeichenkohle und Pastellkreide auf Leinwand.

Sie begeistert Besucher in Ausstellungen und auf sozialen Netzwerken und baut kontinuierlich mit ihrer Kunst den Pool der Liebhaber und Ihren Kundenstamm aus. Ihre Werke finden sich in zahlreichen privaten Kunstsammlungen wieder.

 

Die Faszination Ihrer Werke begründet sich einerseits in ihrer selbstentwickelten und einzigartigen Technik mit den Texturen Lack, Zeichenkohle, Graphit und Pastellkreiden auf Leinwand. Andererseits durch die ausdrucksvollen, kraftvollen Portraits, die mit ihren Augen jeden Besucher zu jedem Punkt im Raum folgen.

 

Sie schafft es mühelos ihren Gemälden Leben einzuhauchen indem sie mit vielen Schichten Lack, Zeichenkohlen, Graphit und Pastellkreiden die Gesichter modelliert und sie fast real erscheinen obwohl ihr Stil strenggenommen nicht als Hyperrealismus bezeichnet werden kann.

Bewusst lässt sie Bereiche im Bild durch den Lack dominieren, der das Auge des Betrachters in Tiefe und 3D-artiger Erhabenheit fordert. Im Zusammenspiel mit den sorgfältig kombinierten Texturen entwickelt jedes ihrer Werke ein kraftvolles und dynamisches Eigenleben, dass durch wechselnde Lichtverhältnisse auf der Oberfläche noch verstärkt wird.

 

Die Gemälde basieren auf Gedanken und Emotionen, daher sind Menschen in Gestik, Mimik und Charakter ihre geeignetsten Transportmittel in ihrer Motivwahl.

Sie visualisiert Unausgesprochenes, berührt dadurch viele Besucher ihrer Ausstellungen oder regt sie zum Nachdenken an, denn die Verbindung der Portraits mit Symbolelementen und die Mimik nehmen in ihren Werken einen großen Raum ein, dem man sich nur schwer entziehen kann.


 

TANJA WEIDENBÖRNER

 

is an artist from Essen, unique in her own developed technique. She is specialized in enamel paints, charcoal and pastels on canvas.

 

She is already to be found in the national and international artscene and she is continuing to excite visitors of her exhibitions and social media platforms. Constantly she is expanding her pool of fans and customers through her art, and numerous of her works are hanging in private art-collections.

 

The growing fascination can be justified by her own developed one-of-a-kind technique with enamel paints, charcoal, graphite and pastel chalk on canvas and through the impactfull, strong portraits which eyes follow the visitor to every point in the room. She manages to effortlessly breathe life into her paintings.

 

She succedes in doing so through many layers of her own style and technique of modelling the enamel paint with charcoal, graphite and pastel chalk, which makes the faces look realistic, but not in a way that her style can be called "hyper-realistic“.

 

Knowingly, she lets parts of the picture be dominated by the enamel paint, which demands the depth- and 3D- capabilitys of the observer's eyes.

In combination with the carefully developed textures, every one of her works developes an own and dynamic life of itself, which is further enhanced through the changing lighting on the surface itself. 

Tanja Weidenboerner's artworks are studies of contrast. She plays with light and shadow, with the contrast of noticable and indefinite interpretations.

 

The paintings are based on thoughts, emotions as well as inner conflicts. Therefore people's gesture, facial expressions and character are her prefered and most suitable way of delivering her choice of motive. 

Her works are a combination of technical aptitude and years of expierence with her extraordinary textures create her unmistakable art.

 

She visualizes the unspoken, touches many visitors of her exhibitions and inspires thoughts. This is due to the connections of the potraits with symbolic elements as well as the facial expressions which occupy a huge part of the room which you can hardly deprive yourself from.